Ferien, Langweile und die Bahn

Heut sind es noch exakt 4 Tage bis mein Licht in mein Leben zurückkehrt. Dann ist Thora wieder da. Ich kann wieder nach Herzenslust telefonieren, sie kommt zu mir, wir chillen gemeinsam, reden und erfreuen uns des Lebens und der Ferien. Das wird wunderbar.

Das heißt, es gilt noch 4 Tage zu überstehen. Mal überlegen:

Mittwoch. Uaaargh...Fahrschul-Theorie. Abends um 21.05 läuft dann Gott sei Dank Miami Ink auf DMAX.

Donnerstag. Mit der Familie nach Frankfurt fahren und Anja abholen, die endlich Semesterferien hat. Vorraussichtlich auch shoppen im Nord-West-Zentrum.

Freitag. Eine Große Unbekannte. Start des Countdowns?

Samstag. Jaaaa, Jaaa, Jaaaaaaa! Thora Thora Thora!!! (hihi, versteht den wer?)

Mittlerweile stürzt mich meine Langeweile schon in Schlaflosigkeit und (daraus folgend) Kopfschmerzen.

Gestern hat sich aber Gott sei Dank die liebe, tolle Coko dazu bereit erklärt, mich für drei Stunden aus dieser Langeweile zu erlösen. Wir waren shoppen und ich hatte Spaß. Das war äußerst angenehm. Die Planung, heute Abend ins Spot zu gehen fällt leider ins Wasser, da ich nicht hinkomme. Und wem haben wir das alles zu verdanken? Der vollkommen stupiden und unfähigen Deutsche-Bahn-Gesellschaft!! Arschlöcher!

Mein Kopf neigt dazu, jeden Moment zu platzen und weil er so drückt verspüre ich den Drang, meinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Warum kommt der, den ich will nicht mal online und redet mit mir? Und warum, ist er, wenn er mit mir redet, so charmant und lässt mich immer und immer wieder zappeln? Das ist dann nicht mehr charmant, das grenzt dann schon an maßlose Gemeinheit.

Vielleicht finde ich dazu ja mal irgendwann die Lösung. Ich werde sie hier ausstellen.

Aber, junge Damen, Coko und ich haben eine Erkenntnis gehabt, die wir hier veröffentlichen müssen:

Männer dürfen keine Schnulzen gucken! Denn sobald sie dies tun und ihnen im Real-Life etwas widerfährt, das dem im Film ähnelt, versuchen sie, sich aus der stupiden Situation zu befreien, indem sie das tun, was der Protagonist im Film tut.

Nur leider ist das in der echten Welt einfach nicht so elegant und zu Tränen rührend, nicht so süß und mitleidserregend sondern einfach nur peinlich und unrealistisch. Wenn echte Kerle plötzlich melodramatisch werden und einen auf Orlando Bloom oder Gerard Butler machen, dann kann das einfach nichts werden. Jungs, bleibt lieber im echten Leben. Bitte.

15.7.08 17:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen